Hausgeburt:

Wir kommen zu Ihnen nach Hause und versorgen Sie dort vor, während und nach der Geburt. Wir waren vorher schon bei Ihnen, haben uns mit den Räumlichkeiten vertraut gemacht und wissen dann genau um Ihre Wünsche und Bedürfnisse, die vorher ausführlich besprochen wurden.

Wir verlassen das Haus nach der Geburt erst, wenn Sie sicher sind, dass Sie das Baby und sich selber bis zu unserem nächsten Besuch versorgen können.

Klinikgeburt:

Wir helfen Ihnen, bei Bedarf, eine Klinik zur Geburt Ihres Kindes auszuwählen, und betreuen Sie vor und nach der Geburt. Während der Geburt selbst begeben Sie sich dann in die Hände der diensthabenden Hebamme in der von Ihnen gewählten Klinik.

Individuelle Sprechstunde:

Bei Beschwerden kann ein individueller Termin vereinbart werden. Dort können wir Ihnen Folgendes anbieten, um Beschwerden zu lindern:
- Akupunktur                                - Kinesiologisches Taping
- Noreiaessenzen                        
- Gespräche
- Bachblüten                                 - Tees
- Shiatsu                                       - Moxibustion
- CranioSacrale-Therapie            - Homöopathie


Möglichkeiten, um Medikamenteneinnahme zu minimieren!

Vorsorgeuntersuchungen:

Hierbei wird überwacht, ob Ihre Schwangerschaft regelgerecht verläuft. Dies kann im Wechsel mit einer ärztlichen Betreuung stattfinden, oder in der Hebammenpraxis oder bei Ihnen zu Hause. Dabei wird Folgendes untersucht: Gewicht, Urin, Blut, Wachstum der Gebärmutter und des Kindes, Entwicklung des Muttermundes, Herztöne des Kindes ggf. mit CTG.
Zu Beginn werden alle Maßnahmen mit Ihnen gemeinsam geplant und weiterführend evtl. ein Arzt zugezogen.

Geburtsvorbereitung:

Den Geburtsvorbereitungskurs bieten wir auf verschiedene Arten an. Der Klassische Kurs umfasst vier Termine. Zuerst treffen wir uns an zwei Donnerstagen um 18.00 Uhr zum Kennenlernen und ersten Themen. Samstags treffen wir uns von 14 Uhr bis 20 Uhr und dann folgt noch ein Donnerstag mit der Abschlussbesprechung und letzten Fragen. An dem Samstag sind die Partner gerne gesehen und können aktiv mitmachen. Wir machen natürlich genügend Pausen, so dass die Zeit wie im Fluge vorbei geht. Alternativ dazu können Sie einen kompakten Wochenendkurs belegen, der aufgrund der kürzeren Dauer etwas theoretischer ist. Dort können die Partner an beiden Tagen mitkommen.

Sie lernen den Ablauf einer normalen Geburt kennen und auch die verschiedenen Möglichkeiten, wie sie die Geburt ihres eigenen Kindes gestalten können. Darüber hinaus wird über geburtserleichternde und schmerzstillende Maßnahmen berichtet, wie zum Beispiel Atemübungen und Stellungen bei der Geburt, die gleich eingeübt werden. Weiterhin gibt es viele Informationen über die erste Zeit mit dem Baby.

Schwangerenyoga:

Yoga eignet sich in besonderer Weise, um in der Schwangerschaft ausgeglichen zu bleiben und sich auf die Geburt vorzubereiten. Die Atemübungen schulen die eigene Wahrnehmung und können physische und psychische Symptome lindern. Vor Allem aber bietet eine Yogastunde Zeit und Raum für Mutter und Kind, sich ganz entspannt näher zu kommen. Yoga ist leicht zu erlernen und daher auch für Anfänger geeignet, die erst oder nur in der Schwangerschaft praktizieren möchten. Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen!

Wochenbettbesuche:

Wir versicheren uns bei den Hausbesuchen, ob die Rückbildung der Gebärmutter normal verläuft, beobachten die Entwicklung des Kindes und den Verlauf der Nabelheilung. Außerdem helfen wir bei Schwierigkeiten, die in der der Babypflege auftreten können, beim Stillen und weiteren auftauchenden Fragen. Abgeschlossen sind die Hausbesuche erst, wenn Sie Ihr Baby sicher allein versorgen können, das Stillen eingespielt ist und die Nabelheilung abgeschlossen ist.

 

Rückbildungsgymnastik:

Mit der Rückbildungsgymnastik beginnen Sie ca. 8 Wochen nach der Geburt. Der Kurs findet immer dienstags abends oder freitags vormittags statt und umfasst zehn Stunden. Er wird in zwei Teilen angeboten: Teil 1 beinhaltet hauptsächlich Übungen zur Festigung des Beckenbodens, Teil 2 befasst sich mit Übungen zur Straffung der Bauchmuskulatur und Erreichen einer guten Kondition.

Hebammensprechstunde/Akupunktur

Hier treffen sich die Mütter mit ihren Babies bis drei Monate nach der Geburt. Eine gute Gelegenheit um andere Mütter kennen zu lernen, und noch offene Fragen an die Hebamme zu stellen. Dabei wird jedes Baby gewogen und angeschaut. Dies ist kein geschlossener Kurs, sondern jede Mutter kann bei Bedarf ohne Voranmeldung teilnehmen.

Zusätzlich kommen die werdenden Mütter, die bei mir geburtsvorbereitende Akupunktur machen wollen. Sie setzen sich dazu, und können so von den bereits entbundenen Müttern wichtige Tips erhalten und natürlich auch den einen oder anderen Hebammenrat bekommen.

Die Sprechstunde ist ohne vorherige Anmeldung, also einfach vorbeikommen.

Babymassage:

Bekannt geworden durch Frederik Leboyer, der diese Technik in Indien gesehen hatte und sich dort beibringen ließ. Babymassage stärkt den Zusammenhalt zwischen Mutter und Kind und kann bei kleinen Problemen wie Bauchschmerzen und Einschlafschwierigkeiten helfen. Der Kurs umfasst vier Wochen je eine bis eventuell eineinhalb Stunden am Montag um 10 Uhr. Wenn den Teilnehmerinnen ein Termin nicht passt, kann gemeinsam auch ein anderer Tag beschlossen werden.

Bitte Pipiunterlage und Handtuch/Decke mitbringen!



Babypflege

Die vermittelten Inhalte stellen eine Starthilfe für die erste Zeit mit dem Baby dar. Zuerst werden Fragen bezüglich der Erstausstattung (Kleidung, Pfelgeprodukte, Wickelplatz, Badeeimer, Badewanne, Wärmelampe, Schaffell, Tragetuch usw.) und der Schlafplatzgestaltung (Matratze, Decke, Kopfkissen, Betthimmel, Raumtemperatur) für das Baby besprochen. Weiterhin gibt es in kompakter Form praktische Tips bezüglich Babypflege, Hygiene (Baden, Wickeln, Waschen, Hautpflege) , Kleinere Beschwerden (wunder Po, Schnupfen, Schluckauf, Blähungen) und das Handling (Halten, Hochnehmen, Tragen). Weiterhin geht es um Fragen zu Untersuchungen und Prophylaxen. Warum weinen Babys mehr als Eltern es erwarten? Gibt es einen Schlafrhythmus?